Urbano Santiago

Geschäftsführer
3M Iberia

Als AESLEME (Vereinigung zur Erforschung von Rückenmarksverletzungen) uns über die Aktivitäten der Gonvarri Gruppe in Bezug auf die Verkehrssicherheit unterrichtete, ist mir vor allem aufgefallen, wie sehr sich die gesamte Belegschaft für dieses Projekt einsetzte und motivierende Sätze für die Veranstaltung Emotional Driving teilte. Und was uns noch mehr überzeugte, war der Gedanke, dass 3M in jeder Hinsicht dabei helfen würde, diese Initiative bei den Mitarbeitern noch populärer zu machen, und zwar auf eine einfache und effiziente Weise, nämlich mit dem Benutzen der Post-it Zettel von 3M. Deshalb hat uns dieses Programm von Anfang an gefallen und wir haben uns über die Einladung zur Mitarbeit sehr gefreut, die über dieses Buch erfolgt.

3M ist ein Unternehmen, dessen Daseinsberechtigung die Innovation ist, und zwar seit dem Jahr 1902, als das Unternehmen in einer Mine im Staat Minnesota in den Vereinigten Staaten von Amerika gegründet wurde. Eine Mine, die anfangs ein absoluter Misserfolg war. Deshalb standen die Gründer vor einer Situation, in der es innovieren oder aufhören hieß. Zum Glück beschlossen die fünf Gründer, weiterzumachen und ihre persönlichen Besitztümer zu opfern, um auf eine Idee zu setzen. Diese Idee war nichts anderes als das Unternehmensprojekt weiter zu betreiben. Und wenn man sich die Ergebnisse ansieht, so haben sie das recht gut gemacht. Das Unternehmen existiert seit mehr als hundertdreizehn Jahren mit Filialen überall auf der Welt. Es hat ungefähr 90 000 Angestellte, vertreibt 55 000 Produkte in fünf großen Marktbranchen und etwa 6% des Umsatzes wird in die Forschung und Entwicklung investiert.

Seit jenem fernen Jahr 1902 gehen Innovation und Nachhaltigkeit Hand in Hand. Es wurden innovative und verantwortliche Lösungen entwickelt, die zur Verbesserung der Welt beitragen. Unsere Technologien, unsere Produkte und unser ständiges Engagement für die Innovation tragen zu den Fortschritten der Unternehmen bei, zur Verschönerung unserer Häuser und zur Verbesserung des Lebens von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt.

3M

Die Verbesserung jedes dieser Leben ist auf unsere Nachhaltigkeit zurückzuführen und auf unser Bestreben, die Welt so gut wie möglich zu machen. Daher kommt unsere Definition als „3M Wissenschaft, auf das Leben angewendet“. Wir setzen alle unsere Erfahrung, unser Wissen und unsere Arbeit dafür ein, das Leben für alle Menschen besser zu machen, für unsere Kunden, Lieferanten, Angestellten, Aktionäre, Mitbürger, also für die gesamte Gesellschaft.

Wenn wir konkret über Verkehrssicherheit reden, so begannen unsere Aktivitäten in den 1930er-Jahren, als die Regierung der Vereinigten Staaten uns darum bat, ein Produkt zu entwickeln, das die Sichtverhältnisse auf den Straßen in der Nacht verbessert, um so die Anzahl der Verkehrsunfälle zu verringern. Es gab immer mehr und immer schwerere Unfälle, da der amerikanische Fahrzeugpark unaufhaltsam wuchs. Und so begann alles. Und da 3M sich gerne neuen Herausforderungen stellt, begannen unsere Forschungsteams sofort mit der Arbeit und entwickelten die erste reflektierende Folie auf dem Markt, Scotchlite. Durch diese Erfindung wurde es möglich, die Symbole auf den Verkehrszeichen auch nachts zu lesen, da das Licht der Autos von den Schildern reflektiert wurde, wenn es auf die Mikrokugeln der Folie des Schilds traf.

Seitdem hat 3M in acht Jahrzehnten viele weitere innovative Produkte entwickelt, die zur Verkehrssicherheit beitragen.

Produkte mit immer besseren Eigenschaften, beispielsweise die Fluoreszenz, mit deren Hilfe man besser im Dunkeln sieht, und auch bei Tag. Bei Nebel und schlechten Sichtverhältnissen verbessert die Fluoreszenz die Sichtbarkeit deutlich.

Wenn man nachts fährt, bemerkt man schnell, wie wichtig es ist, dass die Straßen und alle ihre Elemente gut ausgewiesen sind. Wenn wir das Pech haben, einen schlecht ausgewiesenen Straßenabschnitt zu befahren, wird uns allen bewusst, wie wichtig die Sichtverhältnisse für unsere Sicherheit sind. Und wie wichtig es ist, dass die Straßen sich in einem guten Zustand befinden.

Auf jeder Straße kann man zu jeder Zeit auf verschiedene Elemente treffen, auf die man achten muss. Fahrer von Pkws und Lkws, Fußgänger auf der Straße, Radfahrer, Motorradfahrer, Arbeiter, die die Straße instand halten, Verkehrspolizisten… Für sie alle ist ohne Ausnahme ein Aspekt wichtig, der Leben retten kann: sehen und gesehen werden.

Was die Fahrer betrifft, so benötigen sie Produkte, die eine bessere Sichtbarkeit schaffen. Das gilt sowohl für Pkws als auch für Lkws, wobei man natürlich die unterschiedlichen Größen und Formen dieser Fahrzeuge beachten muss. Von grundlegender Bedeutung ist es, dass man die Straße selbst und jegliches Hindernis gut sehen kann. Die Fahrzeuge müssen auch für die anderen Straßenbenutzer gut sichtbar sein. Ebenso wichtig ist die Entfernung, aus der man die Hindernisse, Schilder, Autos, Lastkraftwagen, Fußgänger usw. sehen kann, denn es kann in Zehntelsekunden zu einem Unfall kommen. Je größer die Entfernung ist, aus der man das Objekt oder die Person sehen kann, umso mehr Zeit hat der Fahrer zum Reagieren und zum Entscheiden, ob er bremsen oder die Geschwindigkeit erhöhen sollte, um den Unfall zu vermeiden.

Deshalb ist eine korrekte Beschilderung und Markierung ausgesprochen wichtig, ebenso wie die korrekte Benutzung der geeigneten Produkte, um die Reaktionen des Fahrers zu erleichtern und vorauszunehmen.

Ein Beispiel dafür sind die Vorschriften für die korrekte Markierung von schweren und sehr langen Fahrzeugen. Sie ist für neu anzumeldende Fahrzeuge vorgeschrieben und für den restlichen Fahrzeugpark eine freiwillige Maßnahme. Diese Vorschrift stellt einen großen Fortschritt für diese Art von Fahrzeugen dar, und einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Und an diesem Projekt haben, wie bei so vielen anderen, Verbände wie AESLEME und Personen wie Mar Cogollo mitgearbeitet und einen unentbehrlichen Beitrag geleistet.

3M

auch die gleichen Ziele verfolgen, eine Abmachung getroffen, um eine nationale Kampagne ins Leben zu rufen unter dem Motto „SEHEN UND GESEHEN WERDEN KANN IHR LEBEN RETTEN“. Das Ziel dieser Kampagne war es, allen Bürgern, seien es Fahrer, Fußgänger, Radfahrer usw. vor Augen zu führen, wie wichtig es ist, zu sehen und gesehen zu werden. Und dazu kann man für jede Situation reflektierende Produkte benutzen, Kleidung mit reflektierenden Elementen oder Armbinden oder sogar Fahrräder mit reflektierenden Rädern, damit man sie nachts beim seitlichen Abbiegen sehen kann. Alle diese Elemente dienen einem einzigen Zweck, nämlich Leben zu retten.

Diese Kampagne haben wir in ganz Spanien geschaltet, um die Botschaft zu übermitteln und Bewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen. Die Kampagne unterteilte sich in zwei Teile. Es gab einen theoretischen Teil, in dem über den Sinn der Kampagne informiert wurde (Unfälle bei Nacht, Anfahren von Fußgängern, die Funktion von reflektierenden Produkten usw.), und einen praktischen Teil, in dem eine sehr überzeugende Simulation stattfand. Ein Fahrzeug mit eingeschaltetem Licht und eine Straße, auf der verschiedene Situationen simuliert wurden, beispielsweise fahrende Fahrzeuge, waagerechte und senkrechte Markierungen der Straße, Fußgänger, die die Straße überqueren, Arbeiter, die Reparaturen an der Straße durchführen usw., und alle erschienen mit reflektierenden Elementen und ohne. So konnten alle Teilnehmer mit eigenen Augen sehen, wie entscheidend diese Elemente zum Sehen und Gesehenwerden beitrugen, oder wie man Hindernisse, die einen Unfall verursachen könnten, nicht sah. Die Kampagne endete mit einer massiven Verteilung von Mustern, die die Teilnehmer im Alltag benutzen konnten, um so ihre Sicherheit zu erhöhen.

Es war eine harte Arbeit, aber die Mühe hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Seitdem wurden zu diesem Thema viele weitere Kampagnen durchgeführt und Vorschriften entwickelt. Beispielsweise wurden die Markierungen und Ausschilderungen der Straßen mit den fortschrittlichsten Produkten durchgeführt, Produkte, die man besser und aus größerer Entfernung sehen kann. Auch die Markierung aller Arten von Fahrzeugen, also Schwerfahrzeuge, sehr lange Fahrzeuge sowie Notfallfahrzeuge und Fahrzeuge der Sicherheitskräfte (Polizei, Krankenwagen, Feuerwehr, Straßendienst, Abschleppwagen usw.) wurden verbessert. Eine weitere Verbesserung fand bei der Sicherheit der Fahrer im Falle von Pannen und Unfällen statt, falls diese mitten auf der Straße ihr Fahrzeug verlassen müssen. In diesen Fällen muss jeder reflektierende Sicherheitswesten tragen. Bei der Kampagne zur Benutzung dieser Sicherheitswesten spielte AESLEME eine besonders wichtige Rolle, indem ein System entwickelt wurde, um diese Weste einfacher im Fahrzeug zu verstauen. Es fand eine Veranstaltung zur Förderung dieser Kampagne im Auditorio National in Madrid statt, bei der Montserrat Caballé auftrat. Während der Veranstaltung wurden Sicherheitswesten an alle Teilnehmer verteilt.

Natürlich darf man auch die Radfahrer und alle Arbeiter nicht vergessen, die aus irgendeinem Grund dem Risiko ausgesetzt sind, von einem Fahrzeug angefahren zu werden, weil man sie in der Nacht nicht sieht. Wie oft haben wir uns schon erschreckt, wenn wir einen Radfahrer oder einen Instandhaltungsarbeiter erst im letzten Moment am Straßenrand gesehen haben? Und wie oft konnten wir ruhig weiterfahren, weil alle Fußgänger, Radfahrer, Arbeiter oder Fahrzeuge, auf die wir getroffen sind, korrekt mit reflektierenden Elementen sichtbar waren. Der Unterschied besteht lediglich in einer korrekten Benutzung von reflektierenden Elementen, seien es die Elemente an der Straße, an den Fahrzeugen oder die, die die Fußgänger, Radfahrer und die Arbeiter tragen. Der Unterschied ist einfach der, Leben zu retten oder nicht zu retten.

In diesem Sinne sind Unternehmen wie Gonvarri und eine Initiative wie Emotional Driving Beispiele, die man befolgen sollte. Denn dabei geht es vor allem um eins, um das Retten von Leben.

Und wir alle, jeder in in seinem Bereich, tragen etwas zu diesem wichtigen Projekt bei. Die Arbeit von Unternehmen wie Gonvarri und 3M, von Verbänden wie AESLEME und die Anstrengungen vieler anderer Unternehmen, Institutionen und Mitbürger machen es möglich, unser Leben jeden Tag besser und sicherer zu machen.

3M